Seminar mit Roberto Romero

Wie jedes Jahr hatten wir Roberto Romero, Dojoleiter des Oshiro Dojo Dresden, bei uns zu Gast für ein Samstags-Seminar.

Roberto (4. Dan Shima-ha Shorin ryu Karate und 2. Dan Yamanni ryu Kobujutsu) ist (zumindest meiner Meinung nach) der beste Vertreter unseres Stils in Deutschland und ein phantastischer Lehrer. Er beherrscht nicht nur die komplizierte Körperarbeit unseres Stils sondern hat immer wieder überraschende Ideen für Übungen die helfen, dieses Wissen weiterzugeben.

Auch in diesem Jahr hat er wieder viel interessantes Material mitgebracht. Die Teilung der Körperhälften, Streckung des Körpers, Öffnen und Schließen des Körpers, Entspannung… Dinge, die unseren Schülern zumindest vom Hören sehr bekannt sein dürften. Bei der Umsetzung sieht das schon schwieriger aus. Aber egal. Roberto hatte viele spannende Übungen dabei, mit denen er versuchte, uns die praktische Umsetzung näher zu bringen.

Es ist immer wieder erstaunlich zu erkennen, wie wenig man eigentlich erst weiß bzw. kann und was man noch alles lernen muss. “Bewahre den Geist eines Anfängers”, heißt ein bekanntes Budo-Sprichwort. Das war an diesem Wochenende nicht schwer.

Vielen Dank an Roberto Romero für die lehrreichen Stunden. Und vielen Dank an die Teilnehmer aus Dresden, Frankfurt (Oder), Hamburg, Hannover und Seelow.

Bis zu nächsten Jahr…